mschultze1958-2018hier






vita

geboren 1958 in ostberlin

tiefbaufacharbeiterlehre


1984 übersiedlung in die brd

1991-98 studium freie bildende kunst - kunstakademie münster/westfalen                   

bei rainer barzen
      timm ulrichs
      lutz mommartz

1995 preisträger >cité international des arts paris< des landes nrw

1997/98 meisterschüler bei lutz mommartz

1998 diplom mit auszeichnung





lebt und arbeitet seit 2012 in leipzig     



ausstellungen (auswahl)


1987        »kurze wege«, malereien und zeichnungen, recklinghausen, einzelausstellung (EA)

1992        »schöne sache« (multiple, 13 exemplare), dauerausstellung an wechselnden orten, u.a. in münster,
                köln, hamburg, berlin, paris, dortmund, leipzig, recklinghausen, stuttgart, münchen....

1994        »der rechte winkel«, förderpreisausstellung, städtische kunsthalle am haverkamp, münster
                »die kunst geht baden«, dortmund, museum am ostwall

1995        »....entlang einer Linie aus gestoßenem Zucker«, rauminszenierung, hamelhalle, münster, (EA)
                »sarahs garten - israels haus«, wettbewerbsbeitrag >denkmal für die ermordeten juden europas<,
                (mit ilona johanna plattner, waldo riedl und anja kreysing), kunsthaus essen, galerie im zentralge-
                bäude des cité internationale des arts, paris, ehemaliges staatsratsgebäude der ddr, berlin
                video »vincents ohr«, low budget filmfestival, göttingen
                video »...entlang einer Linie aus gestoßenem Zucker.«, außenprojektion zur 250jahrfeier der hdk berlin
                vortrag: »das weiß doch jeder«, münster, incl. erstmaliger präsentation von: »der stadtmagnet«
                (seitdem als wanderausstellung u.a. in münchen, münster, dortmund, sendenhorst, berlin, leipzig)

1997        »what is history« (the ticking teapot), außenprojektion, atelierhaus münster

1998        »mittels einer waschmaschine einen nagel in die wand schlagen«, rauminstallation und examen, kunstakademie münster, (EA)      

1999        »vier wände«, ausstellung von vier simulierten büchern, mieterverein, dortmund
                (mit ann seebach, uwe ehrngruber und christoph bangert)

2000/01   assistenz beim "hardware medien kunst verein" dortmund für 3 ausstellungen
                »sublime«, künstlerhaus duende, rotterdam, 2000
                »Chiffren + Legenden«, dortmund, 2001
                »new ideas - old tricks«, dortmund, 2001
      
2006        »ende der vorstellung«, rauminstallation in einem abrisshaus, münster (mit ilona johanna plattner)

2007        »balancès und eckstöcke«, und klangkonzert »musicwithoutsubjekts«, atelierhaus münster
                klangkonzert, kunstverein emsdetten (zur vernissage von walter jasper und freunde)

2008        welturaufführung von »fürelektrischeundelektronischetasteninstrumente«,
                no 8 »basso« und no 9 »revers«, im milchkeller des atelierhauses münster

2008-17   ausstellungs- und aufführungspause um frei und ungezügelt zu arbeiten und zu forschen, u.a. an einem buch
                (siehe 2012-15) und der serie »universalpatterns/blindpictures«

2012-15   verfassen, herausgeben von und lesungen aus
                »Der Sinn sind die Anderen, ein fragebuch zum menschheitsprozess«, u.a. leipzig, riesa,
                düsseldorf, mehr auf: www.dersinnsinddieanderen.de

2017        open studios, atelierhaus ff15, leipzig

2018        open studios, atelierhaus ff15, leipzig
              



veröffentlichungen

2017        interview: onlineausgabe #63 der integralen perspektiven
                artikel: »was ist kunst?«, ebenda        
                rezension von: »Der Sinn sind die Anderen, ein fragebuch zum menschheitsprozess«
                in integrale perspektiven, printausgabe februar 2017
                artikel: »was kann kunst?«, onlineausgabe #64 der integralen perspektiven
                artikel: »was braucht kunst?«, onlineausgabe #65 der integralen perspektiven

2015        buch: »Der Sinn sind die Anderen, ein fragebuch zum menschheitsprozess«, selbstverlag
                cd: »no6«, »für37elektrischeundelektronischetasteninstrumente«, selbstverlag

2008        cd: »no8 basso« und »no9 revers«, »für28und25elektrischeundelektronischetasteninstrumente«, selbstverlag

2001        cd: »no2, no3, no4«, »fürelektrischeundelektronischetasteninstrumente«, selbstverlag
                cd: »no1, no7«, »fürelektrischeundelektronischetasteninstrumente«, selbstverlag

2000        cd: »modelleinerradiosendung«, selbstverlag

1999        »modelleinerradiosendung«, im rahmen der radiosendung  >modell - wirklichkeit<, stuttgart und münster

1998        broschüre: »hier«, selbstverlag

1997        vortrag: »vortrag über ich«

1995        vortrag: »das weiß doch jeder«

1992/93  6 ausgaben der videozeitung der kunstakademie münster

1992       mitherausgeber von  »ohne titel nr.2«, akademiezeitung, kunstakademie münster


werke (auswahl) 1972 - 2017

1972-86         div. theaterprojekte, zeichnungen, malerei, tatoos, plakate

1986-90         malerei »kurze wege«, zeichnungen, dadaistische objekte

1988               »rax trifft doktor krieger«, dadaistische theaterperformance (mit udo herbst u.a.) + 23 tuschezeichnungen,
                        12 Bildobjekte »Modelle der Aufenthaltswahrscheinlichkeiten von Elektronen in ihren Räumen«

1991/92         »das loch im loch«, 72 lochobjekte

1992/94         »der rechte winkel«, 30 spannplattenobjekte, ohne dokumentation

1994/95         rauminszenierung »...entlang einer linie aus gestoßenem Zucker«, hamelhalle münster/westfalen

1994/95         wettbewerbsbeitrag »sarahs garten - israels haus«, für das holocoustmahnmal in berlin (mit ilona johanna plattner, waldo riedl

                      und anja kreysing)

1995              erfindung von   euo  

1995-2000   »simplesongs«, 10 präludien und noch mehr stücke vom dilletanten

seit 1995      arbeit an einem künstlertarot

seit 1995      div. textarbeiten und konzepte, z.B. »die CONCEPTE der nameleesROOMS« und »vortrag über ich«

1996/97        3 videos, »what is history« (the tickingtea pod) - »my brother dont like enthusiasm« - »vincents ohr«, verlorengegangen

1997              »museumdernichtausgeführtenkunstwerke«

1997/98         »manifest zum verengten kunstbegriff« + übungen

1998              rauminstallation »mittels einer waschmaschine einen nagel in die wand schlagen«, münster/westfalen, ohne dokumentation,

                      broschüre »hier«

1998/2000    8 buchsimulationen

seit 1998      »wahreworte«, eine buchskulptur

1999              »modelleinerradiosendung«,

1999/2000    7 partituren »stückefürelektrischeundelektronischetasteninstrumente«

2003-04        14 kleinere esoterische malereien

2003-12        »musik without subjekts«, klangobjekte und klangkonzerte

2004 -08      »balancés«, 10 wandskulpturen

2006             rauminstallation »ende der vorstellung«, münster/westfalen

2007/8          3 partituren »stückefürelektrischeundelektronischetasteninstrumente«, basso I und II und revers

2008 -11       25teilige malereizyklus »universalpatterns/blindpictures«
                     20 kleine malereien »spiegel«
                     6 große malereien zum zyklus, »universalpatterns/blindpictures«

2009             mandalas, malereien und entwürfe

seit 2010      »stolenmusic«, mixes aus fremden und eigenen sounds

2012-15       buch »der sinn sind die anderen, eine fragebuch zum menschheitsprozess«, erschienen april 2015

2016-           konzept für eine rauminstallation: »ein ziemlich anmaßender und von vornherein zum scheitern verurteilter, aber dennoch, so will es mir   
                       jedenfalls
scheinen, unverzichtbarer versuch eines koordinatensystems für wie wir unsere welt wahrnehmen und erleben, abbilden und
                      beschreiben, gestalten
und also bilden
«

2016-           weiterführung von »universalpatterns/blindpictures«,

2016-           »stellen«, 15 holzskulpturen

2016-           buch: »von(DER) kunst ein buch«

2017-           start des forschungsprojekts »superkunst, unterstützende beiträge für eine welt in schwierigkeiten«

2018-           start der malereiserie »InBetween«

2018-           buch »die besserfalle oder die halbierung des universums«, erscheint voraussichtlich mitte/ende2019
                    buch »buch über kunst«, erscheint voraussichtlich ende 2019 oder anfang 2020


werke in öffentlichen sammlungen

nationalbibliothek frankfurt/main

nationalbibliothek leipzig

landesbibliothek sachsen, dresden